Der Schmerz aus der Vergangenheit.

Bekanntes Beispiel ist das Phänomen des "Phantomschmerzes": Bei chronischen Beschwerden liegt die Ursache nicht zwingend am Schmerzort, sondern unter Umständen in einer räumlich entfernten und aktuell unauffälligen Narbe. In diesem Fall ist es leider nicht so, dass "die Zeit alle Wunden heilt". Der Grund: Eine Narbe kann zentralnervöse Mechanismen in Gang setzen und damit eine diskontinuierliche Schmerzübertragung auslösen.

Nach der Analyse ist es durch die Kombination physiotherapeutischer Techniken wie Akupunkt-Massage nach Penzel, Bobath-Therapie, Manuelle Lymphdrainage, Manuelle Therapie und Triggerpunkt-Behandlung möglich, schmerzauslösende Narben zu behandeln und somit chronische Schmerzen wirkungsvoll zu bekämpfen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menu
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen